Falafel

Dieses arabische Gericht erfordert bei der Herstellung einiges an zeitlichem Aufwand, der jedoch die Mühe wert ist. Falafeln zählen wohl zu den bekanntesten vegetarischen Speisen und werden hier zu Lande meist in einem Fladenbrot oder Yufka serviert. Eine klassische Beigabe zu Falafeln ist Humus, dessen Zubereitung ebenfalls in diesem Rezept beschrieben wird.

Falafel

Personen: 6-8
Vorbereitungszeit: 13 Stunden
Kochzeit: 2 Stunden
Zeit gesammt: 15 Stunden
Herkunft Arabisch

Zutaten

Falafel

  • 420 g Kichererbsen (getrocknet)
  • 150 g Bulgur
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Zwiebel (rot)
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 3/4 Bund Petersilie (glatt, groß)
  • 1 Zitrone
  • 3 Teelöffel Cumin (gemahlen)
  • 2 Teelöffel Kroiander (gemahlen)
  • 1 Teelöffel Chili-Pulver
  • 4 Esslöffel Mehl
  • 1/2 Esslöffel Backpulver
  • Olivenöl
  • Salz

Humus

  • 3 Zehen Knoblauch
  • 180 Kichererbsen (getrocknet)
  • 1/4 Bund Petersilie (glatt, groß)
  • 2 Teelöffel Cumin (gemahlen)
  • 1 Zitrone
  • 1 Esslöffel Koriander (gemahlen)
  • 1/2 Teelöffel Cayennepfeffer
  • Tahin
  • Olivenöl
  • Salz

Tahin

  • 50 Esslöffel Sesamkörner
  • Honig
  • Erdnusöl

Zubereitung

Schritt 1
Die Kichererbsen in Wasser einlegen, für min. 12 Stunden ziehen lassen und anschließend etwa eine Stunde kochen bis sie weich sind. Die Kichererbsen abgießen und das Wasser zurückbehalten. Sobald die Erbsen erkaltet sind, können sie in der Küchenmaschine zu einem feinen Mehl zermahlen werden. Durch das Einweichen sollte sich die Masse fast verdoppelt haben.
Schritt 2 - Tahin
Den Sesam in einer Pfanne vorsichtig anrösten udn anschließend in einer Gewürzmühle zu feinem Mehl zermahlen. Mit etwas Honig und Öl zu einer geschmeidigen Masse verrühren und fertig ist die Sesampaste.
Schritt 3 - Humus
Für den Humus die Knoblaufzehen und die Petersielie grob hacken, zusammen mit 360g von dem Kicherebsenmehl und den Gewürzen in eine Mixer geben. Die Zitrone auspressen und mit der Masse zu einem gleichmäßigen Brei verarbeiten lassen. Um die richtige Konsistenz zu erzeilen etwas Öl und von dem Kochwasser dazu geben. Es sollte eine gut streichbare Paste ergeben, welche noch formbar ist.
Schritt 4 - Falafel
Für die Falafeln die Frühlingszwiebeln vom Grün trennen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch ebenfalls fein hacken und zusammen mit den Frühlingszwiebeln in einen Mixer geben. Die Zitrone auspressen und zusammen mit den Gewürzen, der Petersilie und einem Teil der Kichererbsen dazu geben und fein hacken lassen.
Schritt 5
Den Bulgur mit heißem Wasser übergießen, etwas Salz hinzufügen und einige Minuten ziehen lassen. Anschließend den Bulgur unter die Falafelmasse heben. Das übrige Kichererbsenmehl ebenfalls unterühren und mit dem restlichen Kochwasser, Olivenöl, Mehl und Backpulver zu einer klebrigen Masse verarbeiten.
Schritt 6
Die Masse mit den Händen portionsweise in Falafelform bringen, diese mit etwas Öl bestreichen und auf ein Backblech setzen. Alles bei 200 Grad für 25 Minuten in den Ofen geben. Wer will, kann die Falaffeln natürlich auch gerne frittieren.
Schritt 7
Serviert werden die Falafeln am besten auf einem gemischten Salatbeet. Dazu den Humus, einen Joghurtdip und Fladenbrot reichen. Guten Apetit!

Hinterlasse eine Antwort