Krapfen

Passend zur fünften Jahreszeit gibt es hier ein Rezept um Krapfen kinderleicht selbst herzustellen. In weniger als drei Stunden lassen sich 60 der lecker-süßen Teigtaschen ausbacken. Dabei sind diese etwas kleiner als die herkömmlich beim Bäcker erhältlichen Krapfen. Wer keine Spritztülle zur Hand hat um die Krapfen mit Marmelade zu füllen, dem kann ich versichern, dass sie auch ohne Fülllung ein wahrer Gaumenschmauß sind.

Krapfen

Vorbereitungszeit: 2 Stunden
Kochzeit: 30 Minuten
Zeit gesammt: 2 Stunden, 30 Minuten
Herkunft Deutschland

Zutaten

  • 1 Liter Öl (zum Fritieren)
  • Zucker (zum Bestreuen)
  • 1 Glas Hagebuttenmarmelade (zum Füllen)

Teig

  • 500 ml Milch
  • 25 g Hefe (frisch)
  • 1 kg Weizenmehl
  • 120 g Butter
  • 90 g Zucker
  • 20 g Salz
  • 4 Eier (groß)

Zubereitung

Schritt 1
Die Milch auf Handtemperatur erwärmen und die Hefe darin auflösen. Zusammen mit Mehl, Butter, Eiern, Salz und Zucker zu einem zähen Teig verarbeiten. Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig zu einer Kugel formen. Anschließend den Teig in eine Schüssel geben mit einem Handtuch bedecken und für eine Stunde gehen lassen.
Schritt 2
Nachdem der Teig auf das Doppelte aufgegangen ist, kann man ihn auf die bemehlte Arbeitsfäche geben und zu einem Rechteck formen. Nun den Teig drei mal einschlagen und vorsichtig zusammendrücken, so dass sich eine lange Rolle ergibt. Die Rolle mit der Teigkarte in 60 gleichgroße Stücke à 30 g unterteilen. Die Teilglinge zu Bällchen formen und auf ein beöltes und dann bemehltes Backblech setzen und für weitere 45 Minuten unter einem Handtuch gehen lassen.
Schritt 3
Das Öl in einem kleinen Topf erhitzen. Die Teiglinge mit einem Schaumlöffel vorsichtig in das heiße Fett geben und 30-40 Sekunden von jeder Seite anbacken. Haben die Krapfen eine schöne Bräune errreicht, so sollte man sie herausnehmen und auf Küchenkrepp zum Abtropfen setzen. Sobald sie etwas abgekühlt sind, die Krapfen in Zucker wälzen. Die Marmelade mit Hilfe einer Spritztülle in die Krapfen füllen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


vier × = 28

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>